Haussperling_-Passer_domesticus_wikipedia

Bis zum Einsendeschluss haben mehr als 39.000 Naturfreunde 920.000 Vögel gemeldet. Der Haussperling behauptet so wie in den vergangenen Jahren auch 2014 selbstbewusst den ersten Paltz, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star.

Per 23. Mai sind es 39.200 Teilnehmer, die ca. 930.000 Vögel meldeten, darunter allein 150.000 Haussperlinge. In den Top 10 herrscht aufgrund geringer Abstände Bewegung. So holte sich die Blaumeise den an den Star verlorenen vierten Platz zurück. Die Rangliste: 

Foto - Arnold Paul: Haussperling-Männchen / CC-BY-SA-2.5

100 2132a BSDas Ergebnis der Zählung zur „Stunde der Wintervögel“ in Leipzig sieht die Saatkrähe mit 1.506 Exemplaren auf Platz 1. Insgesamt ermittelten 282 Beobachter in jeweils eine Stunde 6.015 Vögel. Die weitere Reihenfolge: Haussperling 936, Kohlmeise 716, Amsel 409, Rabenkrähe 374, Blaumeise 340, Elster 247, Feldsperling 239, Stockente 174 und Ringeltaube 172. Auch der Vogel des Jahres 2014, der Grünspecht, wurde 23 Mal notiert.

Foto - Klaus Rost: Hausrotschwanz

2014_Winterv._3571Die Gartenfreunde des KGV "Waldfrieden" verharren zu Beginn des Jahres nicht im Tiefschlaf. Im Gegenteil, sie sind hellwach und zum zweiten Mal bei der "Stunde der Wintervögel" mit dabei gewesen. In der Vereinsgaststätte hatten die Mitglieder um Olaf Suhr (Vorsitzender) und Viola Isaak (Stellv. Vorsitzende) am 4. Januar 2014 besonders für den Nachwuchs einiges vorbereitet.

Neben den bereitgelegten Zählhilfen für die bundesweite Aktion mit Abbildungen der gefiederten Freunde, konnten die Knirpse mit Ausmalvorlagen die wichtigsten Wintervögel nachgestalten. Die größeren Kinder betätigten sich als kleine Handwerker beim Bau von Futterhäuschen und Nistkästen.

SLK-Fotos

Ringeltaube aTrotz einiger Wetterkapriolen hat die bundesweite Vogelerhebung „Stunde der Gartenvögel" die Teilnehmerzahlen vom Vorjahr übertroffen. 46.000 Naturfreunde nahmen an der gemeinsamen Aktion des NABU und seines bayerischen Partners, dem Landesbund für Vogelschutz (LBV), teil. Sie zählten eine Stunde lang die Vögel in ihren Gärten und Parks. Nach der abschließenden Auswertung der gemeldeten Ergebnisse wurden 1,1 Millionen Vögel gezählt. Die Ergebnisse bieten Vergleichsmöglichkeiten mit den Vorjahren und zwischen den Arten. Dabei landet der Haussperling inzwischen traditionell auf Platz Eins der Gartenvogelrangliste, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star.

Foto - Klaus Rost: Ringeltaube

2013_01_Std_Wintervoegel_3Zur "Stunde der Wintervögel" - eine Aktion vom NABU - hatte auch der Vorstand des KGV „Waldfrieden" für den 5. Januar 2013 die Naturfreunde eingeladen. Die Jüngsten des Kleingärtnernachwuchses malten eifrig Bilder aus, die verschiedene Vogelarten zeigten.Die

Großen demonstrierten mit großer Begeisterung ihr handwerkliches Geschick beim Zusammenbau von Nistkästen. Sogar den ganz Kleinen machte es sichtlichen Spaß mit Hilfe der Erwachsenen ein „Haus" zu bauen.

Fotos: Verein

 

Haussperling_-Passer_domesticus_wikipediaErneut haben sich wieder Tausende in ganz Deutschland an der Vogelzählung vom 11. bis zum 13. Mai 2012 beteiligt. In der Region Leipzig haben sich mehr als 400 Vogelfreunde bei der Aktion engagiert und mehr als 8.000 Vögel gemeldet. Das entspricht ungefähr den Zahlen des vergangenen Jahres.

Deutschlandweit wurde der Haussperling am häufigsten beobachtet. Ihm folgt die Amsel auf dem zweiten Platz. Auch in der Region Leipzig ist der Haussperling vor der Amsel am stärksten vertreten. Auf Platz 3 ist bundesweit die Kohlmeise, in der Stadt Leipzig der Mauersegler und im Landkreis Leipzig der Star. Die weitere Reihenfolge in Deutschland (Quelle: www.NABU.de)

Foto - Arnold Paul: Haussperling-Männchen / CC-BY-SA-2.5

Haussperling-Hahn_thumbSpatz an der Spitze bei der „Stunde der Wintervögel"

Bilanz der Vogelzählaktion belegt deutlichen Rückgang der Amseln

27. Januar 2012:Nach der Auswertung von rund 40.000 Einsendungen mit mehr als 1,6 Millionen Vogelbeobachtungen liegen heute die Ergebnisse der Mitmach-Aktion „Stunde der Wintervögel“ vor. In diesem Jahr verlor die Kohlmeise ihren Spitzenplatz als häufigster Wintervogel unserer Städte und Dörfer an den Haussperling. Auf den Plätzen drei und vier folgen Blaumeise und Feldsperling.

Foto - Kookaburra: Haussperling / CC-BY-SA-3.0 

Rk 002 aZum siebenten Mal wurden in allen deutschen Bundenländern die gefiederten Freunde gezählt. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) rief alle interessierten auf, sich an der Zählung zwischen dem 13. und 15. Mai zu beteiligen.

In lediglich einer Stunde hielten Vogelkundler und Hobbyornithologen intensiv nach den kleinen "Flugobjekten" Ausschau und notierten sich die Arten und deren Anzahl. Die Ergebnisse waren der Nabu-Bundeszentrale zu übermitteln.

Foto - Lutz Vetter: Rotkehlchen

Haussperling-Hahn_thumbDie Ergebnisse liegen vor. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hatte bundesweit zur "Volkszählung" vom 13. bis zum 15. Mai aufgerufen und das zum siebten Mal. Dabei wurden Vogelfreunde quer durch die Republik gebeten, eine Stunde lang im Garten, vom Balkon aus oder auch im Park alle Vögel zu notieren und dem Nabu bis zum 23. Mai zu melden. Erste Ergebnisse sind nun bekannt.

Foto - Kookaburra: Haussperling / CC-BY-SA-3.0

Kohlmeise_im_Winter_wikiDie erste bundesweite Aktion „Stunde der Wintervögel“, initiiert vom NABU und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV), fand eine beachtliche Resonanz.

An dieser Aktion kann sich jeder beteiligen. Man muss sich eine Stunde Zeit gönnen und vielleicht – recht bequem – vom Wohnzimmerfenster aus, die Anzahl und Arten der gefiederten Freunde notieren und dem NABU bzw. LBV melden.

Foto - Schemenkabinett: Kohlmeise im Winter / CC-BY-SA-3.0

"Stunde der Gartenvögel": Bundesweite Bestandserfassung - Zunahme in Leipzig

2010 Rauchschwalbe Frank Liebig CC BY SA 3.0deEine Stunde lang folgten ca. 40.000 Naturfreunde in allen Bundesländern dem Aufruf, in ihrem Umkreis gefiederte Gesellen zu entdecken. Die diesjährige Erfassung fand zwischen dem 7. und 9. Mai statt. In Leipzig waren es 128 Vogelinteressierte, die auf Balkonen und in Gärten Ausschau hielten. Im Vergleich zum Vorjahr ist erfreulicherweise eine Erhöhung der gesamten Vogelpopulation in Leipzig festzustellen.

Foto - Frank Liebig: Rauchschwalbe beim Nestbau / CC-BY-SA-3.0de